· 

Die Magie des Augenblicks

Ich hatte gestern die große Freude gleich zwei tolle Paare und ihre Gäste durch die freie Trauung zu begleiten. Die beiden Paare und ihre Wünsche an die Trau-Zeremonie konnten unterschiedlicher kaum sein, aber sie hatten doch eine Gemeinsamkeit:
In unseren Gesprächen sagten beide Paare immer wieder, wie sehr sie ihr Kennenlernen, das Sich-Verlieben und ihre Beziehung als magisch empfinden. Und magisch wurde es gestern auch in den beiden Zeremonien:

 

In der Trauung von Jasmine & Lutz war der magische Moment, als die beiden sich ihre Eheversprechen gaben. Sie waren vorher, in den Wochen der Planung, so nervös vor diesem Augenblick. Doch als es dann soweit war, waren beide ganz bei sich und ganz nah beieinander. Und sie schafften es, ihre tollen Versprechen zu sagen. Mit einer etwas belegten Stimme und einem Tränchen im Auge. Ein wirklich besonderer Moment!

Und spätestens, als die wunderbare Hochzeitssängerin Kathleen den Lieblingssong der beiden, "Das Beste" von Silbermond, gefühlvoll und mit ganz viel Herz sang, war die Gänsehaut ganz dick. So etwas kann man nicht wirklich planen - so etwas passiert einfach!

 

Die Abendtrauung von Xhastina & Rocco begann etwas chaotisch: eine halbe Stunde vor dem Eintreffen der Gäste kam er, der böse Regen. Erst nur ein paar Tropfen, dann immer mehr. Der wunderschön dekorierte Schlossgarten war für die Trauung keine Option mehr und deshalb hieß es anpacken und nach drinnen umziehen. Das hat, dank der vielen helfenden Hände aller Dienstleister vor Ort, gut funktioniert und die Musik zum Einzug der hübschen Braut Xhastina erklang mit nur 10 Minuten Verspätung.

 

Die Gäste, die aus ganz unterschiedlichen Kulturkreisen und mit ganz verschieden religiösem Hintergrund kamen, waren von Anfang an voll dabei. Es wurde geklatscht, gejubelt, reingerufen und zum Küssen aufgefordert. Das war wunderbar!

Zum magischen Moment kam es nach dem tränenreichen Eheversprechen, dem lauten Ja-Wort und dem leidenschaftlichen Kuss von Xhastina & Rocco: Sie standen ganz spontan auf und tanzten zu einem ihrer Lieblingslieder. Das war einfach wunderschön!

 

Und genau das macht die freie Trauung für mich aus:

Dass ich einen Rahmen schaffe, in dem sich das Brautpaar ganz entspannt und frei fühlen kann.

Dass es knistert und magisch ist, weil etwas zwischen den Menschen passiert - zwischen dem Brautpaar und zwischen den Gästen.

Dass die Liebe gefeiert wird, mit all ihrer Magie und ihrer Leidenschaft.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0